Light Art Space gGmbH

Informationen für Besuchende

01

Ausstellung

Alexandra Daisy Ginsberg:
Pollinator Pathmaker

20. Juni 2023 — 01. November 2026 /

Museum für Naturkunde Berlin

Pollinator Pathmaker ist ein lebendes Kunstwerk nicht über, sondern für Bestäuberinsekten.
Mehr erfahren
Adresse und Wegbeschreibung

Museum für Naturkunde Berlin

Invalidenstraße 43

10115 Berlin, Germany

FAQ

Was ist auf dem Vorplatz des Museum für Naturkunde Berlin zu sehen?

Die von LAS beauftragte Pollinator-Pathmaker-Edition auf dem Vorplatz des Museum für Naturkunde Berlin umfasst mehr als 7.000 Pflanzen  80 verschiedener Arten, die auf einer Fläche von 722 Quadratmetern gepflanzt wurden. Sie erstreckt sich über sechs Beete und ist die erste in Auftrag gegebene Edition außerhalb des Vereinigten Königreichs. Sie besteht aus Pflanzen, die für diese Region geeignet sind und das ganze Jahr über Pollen und Nektar für viele Arten von Bestäubern liefern. Bei der Gestaltung dieser Skulptur aus Pflanzen wurden die verschiedenen Arten der Nahrungssuche von Bestäuberinsekten, die Pflanzen, die ihnen die besten Nahrungsquellen bieten, und die Jahreszeiten, in denen sie aktiv sind, berücksichtigt.

Können sich die Besucher:innen frei auf dem Gelände bewegen oder gibt es eine bestimmte Reihenfolge, in der das Kunstwerk erlebt werden soll?

Es gibt keine vorgeschriebene Reihenfolge, in der die LAS-Edition besucht werden sollte. Sie kann von allen Seiten des Vorplatzes des Museums für Naturkunde Berlin betreten werden. Über die beiden Hauptbereiche des Vorplatzes führen Wege, die die Besucher:innen entlang der Beete führen. In der Nähe des Museumseingangs informieren Schautafeln über das Kunstwerk und seine einzelnen Bestandteile.

Gibt es ein öffentliches Programm für Pollinator Pathmaker?

Zur Vertiefung bietet das Museum für Naturkunde Berlin im Sommer 2023 ein interaktives Bildungsprogramm an, das in verschiedenen Formaten über die essentielle Rolle von Bestäuberinsekten für unsere Ökosysteme aufklärt und für ihre Bedürfnisse sensibilisiert.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Wird es Führungen für Besucher:innen geben?

Regelmäßige Führungen für Besucher gibt es nicht. Anlässlich des Pollinator Pathmaker bietet das Museum für Naturkunde Berlin jedoch ab Sommer 2023 ein vielfältiges Angebot an offenen Führungen und Workshops zu den Themen Insekten in der Stadt, Wildbienenschutz und nachhaltiger Gartengestaltung an. Erfahren Sie mehr hier.

Wie lange wird die LAS-Edition ausgestellt?

Die LAS-Edition wird bis Herbst 2026 zu sehen sein.

Wo kann ich Tickets kaufen?

Für den Besuch der LAS-Edition ist kein Ticket erforderlich.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Da die LAS-Edition auf dem Vorplatz des Museums für Naturkunde wächst, ist sie rund um die Uhr zugänglich.
Das Museum hat die folgenden Öffnungszeiten:

Montags geschlossen.

Dienstag bis Freitag: 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage: 10:00 bis 18:00 Uhr


Ist ein Besuch für kleine Kinder geeignet?

Kinder jeden Alters sind bei uns willkommen. In der LAS-Edition sind keine giftigen Pflanzen enthalten.

Ist es erlaubt, Hunde mitzunehmen?

Hunde dürfen zum Besuch der LAS-Edition mitgenommen werden, sollten aber an der Leine gehalten werden.

Ist die LAS-Edition für Rollstuhlfahrer zugänglich?

Die LAS Edition ist auf allen Seiten von rollstuhlgerechten Wegen umgeben. Die Wege, die durch die Blumenbeete führen, sind nicht asphaltiert. Bitte fragen Sie an der Kasse oder am barrierefreien Eingang des Museums nach Hilfe. Dieser befindet sich auf der rechten Seite des Haupteingangs. Bitte klingeln Sie an der Tür und unser Sicherheitspersonal wird Ihnen innerhalb weniger Augenblicke die Tür öffnen.

Sind Sitzplätze vorhanden?

Rund um den Vorplatz gibt es Sitzgelegenheiten in Form von Bänken.

Wie komme ich zur LAS-Edition am Museum für Naturkunde?

Das Museum für Naturkunde Berlin  ist folgendermaßen erreichbar:

Öffentliche Verkehrsmittel

U-Bahn

Linie U6 (U Naturkundemuseum)

Bahn

Linie S5 oder S7 (Hauptbahnhof)

Linie S1 oder S2 (Nordbahnhof)

Straßenbahn

Linie M5, M8, M10 oder 12 (U Naturkundemuseum)

Bus

Linien 245, N40 (U Naturkundemuseum)

Linien 120, 123, 142, 245, N20, N40 (Invalidenpark)

Parken

Am Museum für Naturkunde gibt es keine Parkmöglichkeiten.

Parkplätze und Parkhäuser in der näheren Umgebung:

Mercure Hotel Berlin City, Invalidenstraße 38, 10115 Berlin, kostenpflichtig, 200m Fußweg

H+ Hotel Berlin Mitte/ Rewe, Chausseestraße 118-120, 10115 Berlin, kostenpflichtig, 350m Fußweg

Wo kann ich nach verlorenen Gegenständen fragen?

Wenn Du etwas während deines Besuchs verloren hast, wende Dich bitte an das LAS-Team unter [email protected]

Darf ich die LAS-Edition filmen oder fotografieren?

Es ist ausdrücklich erlaubt, Fotos und Videos von der LAS-Edition zu machen. Du kannst an den LAS-Challenges auf den Infotafeln teilnehmen und deinen Beitrag auf Instagram oder TikTok mit uns teilen: @las_artfoundation #pollinatorpathmaker

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen habe?

Wenn Du weitere Fragen hast, wende Dich bitte an das LAS-Team unter [email protected]

Wo kann ich mehr Informationen darüber finden? In welchem Zusammenhang steht es mit der Ausstellung?

Weitere Informationen über das Bildungsprogramm findest Du auf der Programmwebsite. https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/wissenschaft/pollinator-pathmaker-ein-lebendiges-kunstwerk-fuer-bestaeuber

Was ist die LAS Art Foundation?

LAS Art Foundation redefiniert die Rolle, die institutionalisierte Kunst in unserer Gesellschaft einnehmen kann: Wir hinterfragen unsere Gegenwart und beleuchten Visionen unserer gemeinsamen Zukunft. Unsere Mission ist es, gesellschaftlich relevante Themen mittels interdisziplinärer Kunst erfahrbar zu machen. Zusammen mit Pionierinnen und Visionären aus Kunst, Wissenschaft und Technologie entwickeln wir Projekte, deren Themenspektrum von künstlicher Intelligenz und Quantencomputern bis hin zu Ökologie und Biotechnologie reicht.

Was ist die Vision von LAS?

Unser Programm umfasst neu in Auftrag gegebene ebenso wie bestehende Ausstellungen und Performances, und neben öffentlichen, Bildungs- und Online-Formaten auch Publikationen und Forschungsprojekte. Dabei brechen wir disziplinäre Grenzen auf, erkunden gemeinsame Wege und hinterfragen immer wieder unsere Rolle als Kunstinstitution in der Gestaltung unserer gesellschaftlichen Zukunft.

Hat LAS einen festen Standort?

Nein, noch nicht. Wir hoffen, in den nächsten Jahren einen festen Raum zu eröffnen und sind derzeit aktiv auf der Suche nach einem eigenen Raum in Berlin. Bevor wir einen eigenen Raum eröffnen, führt LAS Pilotprojekte an ausgewählten Orten in Berlin und weltweit durch.

Das Ausstellungsprogramm ist eine großartige Gelegenheit, Ideen zu testen, LAS als Plattform für Künstler zu stärken, eine Gemeinschaft aufzubauen und uns in die Berliner und internationale Kunstszene zu integrieren. Es besteht die Freiheit, Ausstellungen an verschiedenen Orten zu präsentieren, wo die Kunstwerke nicht an einen institutionellen Raum gebunden sind. Durch die Organisation von Projekten an verschiedenen Orten verstärken wir unser Bestreben, Kunst zugänglich zu machen und das Publikum zu einem Besuch zu animieren (die Kunst zum Publikum zu bringen, anstatt den Besucher zu bitten, zu uns zu kommen). Die Vision von LAS, Projekte an abgelegenen Orten (im In- und Ausland) zu realisieren, ist eine Initiative, die wir auch nach der Eröffnung eines ständigen Raums weiterführen wollen.

Wo kann ich weitere Informationen über LAS finden?

Für weitere Informationen über das LAS und unsere Mitarbeiter:innen besuche bitte unsere Website: las-art.foundation

Welche weiteren Ausstellungen wird LAS im Jahr 2023 zeigen?

Um mehr über unser kommendes Programm zu erfahren, melde dich für unseren Newsletter auf las-art.foundation an.