LAS Art Foundation

Anesthesia Scammer

Amnesia Scanners Maschine Oracle lässt KI-Gedichte und KI-Prophezeiungen verlauten

30 Nov. 2019

Amnesia Scanners Maschine Oracle lässt KI-Gedichte und KI-Prophezeiungen verlauten

Im Rahmen von Refik Anadols Ausstellung Latent Being im Kraftwerk Berlin präsentiert Amnesia Scanner am 30. November 2019 die neue, für LAS geschaffene Arbeit Anesthesia Scammer, die aus drei Akten besteht und Erzählung, Musik, Video, Animatronik und von künstlicher Intelligenz generierte Dichtung vereint.

Das Duo arbeitete und performte bereits zuvor mit Oracle, einem aus der Amnesia-Scanner-Maschine heraufbeschworenen Geist. Oracle, diesmal verkörpert als animatronische Skulptur, wird zum Hauptakteur. Anesthesia Scammer ist eine spirituelle Fortsetzung des Hörspiels Angels Rig Hook der beiden Künstler, das sich mit millenaristischen Ängsten und digitalen Gottheiten befasst.

Kuratiert von Agnes Gryczkowska

Künstler:in

Amnesia Scanner

Amnesia Scanner ist vieles gleichzeitig: Ein Berliner Musikduo, eine Performance Art Gruppe, ein Experience Design Studio und eine Produktionsfirma, die 2014 von den gebürtigen Finnen Ville Haimala and Martti Kalliala gegründet wurde.

Zugehörige Veranstaltungen

01
Ausstellung|23. Nov. 2019 - 05. Jan. 2020

Refik Anadol : Latent Being

Credits

Amnesia Scanner: ANESTHESIA SCAMMER
Performance und Installation
30. November 2019 – 5. Januar 2020

© 2021 Amnesia Scanner
In Auftrag gegeben von LAS
Kuratiert von Agnes Gryczkowska
Assistenzkuratorin: Liz Stumpf

Produktionscredits

Regie und Produktion
Amnesia Scanner
Bühnenbild, Licht und Creative Direction
Freeka Tet und Amnesia Scanner
Art Direction and Grafik
PWR, Rasmus Svensson und Hanna Nilsson
Text
Jaakko Pallasvuo
Oracle Creative Direction, Design, Konzeptionelle Entwicklung, Electronics und Software Programmierung
Freeka Tet
Oracle Skulptur, Formen und Guss, Animatronik, Bau und Montage
Alex Hollenbach
Musik
Amnesia Scanner
Gesang
Lalita
Gitarre
James Kelly
Anesthesia Scammer
Marc Elsner
Zusätzliches Sound Design
Tim Roth
Synchronsprecher:innen
Marc Elsner, Britta Thie
Maske
Jana Kalgaeva
Management
Peri Rosenzweig und Imogene Strauss